Reiseberichte aus aller Welt

Kambodscha - Fotoreisebericht einer abenteuerlichen Reise




1994 besuchten nur ca. 170 000 Ausländer Kambodscha. Der Tourismus steckte erst in den Anfängen. Viele Gebiete vor allem um Angkor waren nicht bereisbar nach Angkor selbst konnte man nur fliegen, der Weg über den Tonle Sap oder die Straße war zu gefährlich. Um Angkor war es ratsam, auf den Wegen zu bleiben, überall lagen noch Minen, und die roten Warnschilder mit dem Totenkopf waren allgegenwärtig. Auch lief noch viel bewaffnetes Militär herum. Dafür hatte ich Angkor Wat fast für mich alleine. Meine Reise startete im Juli 1994 in Phnom Penh. Von dort flog ich nach Siem Reap und besuchte die Ruinen von Angkor. Zurück in Phnom Penh flog ich nach Stoeng Treng, von da aus ging es mit einem Jeep nach Bong Long nahe der vietnamesischen Grenze. Mit Jeep und Schiff fuhr ich über Kracheh und Kampong Cham zurück nach Phnom Penh. Zwei Abstecher mit dem Auto führten mich nach Kampong Saoum(Sihanoukville), Kampot und Takev.

Schlüsselwörter: Kambodscha Rote Khmer Phnom Penh Mekong Tonle Sap Angkor Stoeng Treng Bong Long Kracheh Kampong Cham Kampong Saoum Sihanoukville Kampot Takev

Reisebericht Nr. 3860 - Zur Website
URL: http://www.hpgrumpe.de/kambodscha/
Eingetragen am: 2007-5-18
Sprache(n): deutsch
Reisejahr(e): 1994
Webmaster: Hans-Peter Grumpe


Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Asien : Kambodscha

Zur Startseite

Athen Reiseführer - Korfu Reiseführer


Ein Projekt von webizin.de - Impressum
Partner: milos-greece.com, Online-Katalog, Internetapotheke, Apotheke, Bodensee Ferienwohnung